INHALTSVERZEICHNIS

NCS Farbkommunikation | Siemens sichert Unternehmensfarben mit NCS
NCS natural colour system
NCS, Farbkommunikation, NCS Colour System, natural Colour System, ncs index, ncs farbfächer, ncs farbfaecher
52246
post-template-default,single,single-post,postid-52246,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.10, vertical_menu_with_scroll,side_menu_slide_from_right,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Siemens sichert Unternehmensfarben mit NCS

Siemens sichert Unternehmensfarben mit NCS

Als einer der Giganten für die Verbesserung der Zuverlässigkeit, Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Produkten, Prozessen und Betrieben betreut Siemens eine breite Palette von Produktsystemen, von denen jedes einzelne Hunderte verschiedene Produkte und Komponenten umfasst. Im Qualitätssicherungsprogramm des Konzerns wurde das Thema Farbe als wichtiger Qualitäts- und Sicherheitsfaktor benannt. Daher investiert Siemens nun in die Sicherung seiner Standardfarben.

In Zusammenarbeit mit Frank Zeitler, Dipl. Designer, und Vincent Weckert, Dipl. Designer, von der Process Industries and Drives Division bei der Siemens AG hat NCS Colour die Qualität von 14 der insgesamt 21 Grundfarben von Siemens gesichert. Ziel dabei war die Schaffung stabiler Farbstandards für jede einzelne Farbe.

Durch die Bestimmung der Farben und die Festlegung der Toleranzbereiche konnte Siemens seine Farbkommunikation vereinfachen – und das sowohl extern als auch intern. Dadurch können die Zulieferer leichter mit der korrekten Farbinformation versorgt werden, damit Farbvariationen auf unterschiedlichen Materialien gar nicht erst entstehen.

„Beim Thema Farbe standen wir vor einer Herausforderung. Das NCS System ist für uns zum Schlüssel für eine systematische Farbkommunikation geworden“ sagt Frank Zeitler.

Die Partnerschaft mit NCS Colour hat auch zu einem besseren Verständnis von Farbabweichungen geführt – und der Faktoren, die die Farberscheinung beeinflussen.

„Wir haben die Farben nun gesichert und können dafür sorgen, dass sie auf allen betroffenen Materialen stabil bleiben. Auch in den nächsten 20 Jahren.“ sagt Vincent Weckert.



%d Bloggern gefällt das: